Japanisches Geschirr

Japanisches Geschirr ist vielfältig

Japan ist für viele verschieden Dinge bekannt: Für seine Sehenswürdigkeiten, die alten Tempelanlagen, die Hochgeschwindigkeitszüge und deren minutengenaue Pünktlichkeit, sowie für das erstklassige Essen. Allem voran kommen natürlich Sushi und Ramen, welche sozusagen als Japans Nationalgerichte Nr. 1 weltweit gefeiert wird. Doch auch alle anderen Speisen, die in Japan auf die Teller und in die Schüsseln kommen, werden mit solch einer Liebe und akribischen Präzision serviert, dass man als europäischer Tourist nicht mehr aus dem Staunen herauskommt. Neben der geschmacklichen Komponente, die natürlich einen hohen Rang in der Beurteilung von Essen einnimmt, wird in Japan aber auch sehr stark auf die visuelle Komponente geachtet. Was sich ein “echtes japanisches Gericht” nennt, ist stets ausgewogen und folgt ganz bestimmten Prinzipien. So wird bei der Herrichtung der Speisen darauf geachtet, dass komplementäre Farben (z.B. orange Karotten und violette Aubergine) beieinander zu liegen kommen und dass die einzelnen Gerichte mit dem Geschirr harmonieren.

ryumonji yaki teller

Das Geschirr ist dabei das Canvas auf dem die Speisen so richtig zur Geltung kommen. Auf einem unpassenden Teller, wird selbst das aufwendigste und schmackhafteste Essen an visuellem Wert verlieren. Bekanntlich isst das Auge ja mit. Andererseits wirkt selbst das einfachste Gericht gleich viel besser, wenn es in einer ansprechend designten Donburi Schüssel oder einem schön glasierten Teller serviert wird. Japanisches Geschirr soll dem Auge schmeicheln und dir zusätzliche Lust an deinen Getränken oder deinem Essen bereiten. Ob nun das klassische blau-weiß Porzellan, Tobe-Yaki oder das künstlerisch-abstrakten Ryumonji-Yaki, sie ergänzen und highlighten die Speisen, welche auf ihnen angerichtet werden. Uns ist wichtig, dass wir nur japanisches Geschirr präsentieren, welches durch seine sorgfältige und traditionelle handwerkliche Verarbeitung, sehr hohen Qualitätsstandards entspricht.