Teruko

Teruko

Durch diese nachhaltige Art der Erschaffung neuer Produkte entstehen einzigartige und wunderschöne Einzelstücke, die einem die Möglichkeit geben, die klassische Eleganz der Kimonos in den modernen Alltag zu integrieren. Die Notizblätter bestehen aus extra feinem Papier, welches eine sehr glatte Oberflächenstruktur besitzt und sich daher fließend darauf schreiben lässt.

Fächer-Notizbuch

Das klassische Fächermotiv auf dem Einband des Notizbuches hat in Japan eine tiefere Bedeutung. Es findet sich u.a. auf Kimonos wieder, die anlässlich von Festen getragen werden. Deswegen verwendet man es in Japan mit Vorliebe bei besonderen Anlässen, wie zur Geburt eines Kindes, zur Hochzeiten oder zum Geburtstag.

Kyoaka-Notizbuch

„Kyo“ ist die Abkürzung für die Stadt Kyoto und „Aka“ heißt auf Japanisch Rot. Kyoaka bezieht sich auf die wunderschöne herbstliche Laubfärbung in Kyoto. Für den Einband der Notizbücher verwendet die Firma Teruko prächtige, rote Seide des Kimono-Marktes der Stadt.

Schmetterling-Notizbuch

Der Schmetterling ist in Japan ein Glücksbringer. Das japanische Wort für „Schmetterling“ hat darüber hinaus mehrere Bedeutungen, wie Wiedergeburt, Verwandlung, ewige Jugend und langes Leben.

Washi-Notizbuch

Auf dem Einband aus Papier sind echte farbige Blätter angebracht. Jedes Motiv ist anders und einmalig. Damit Sie lange Freude an dem Notizbuch haben, empfehlen wir, es vor starker Reibung zu schützen. Die Seiten des Notizbuches sind aus extra feinkörnigem Papier gemacht, welches beidseitig beschrieben werden kann, da Tinte nicht durchdrückt.

Waori-Notizbuch

Der Kimono ist auch heute noch ein Kleidungsstück für festliche Anlässe, allerdings wurde die als „Haori“ bezeichnete Kleidung früher auch im Alltag getragen. Sie zeichnet sich durch gedecktere Farben, wie dunkle Blau- oder Grüntöne mit einfachen Mustern aus und wurde aus matteren Stoffen gefertigt.

Nishijin-Notizbuch

Der nordwestlich von Kyoto gelegenene Ort „Nishijin“ ist in seiner über 1200 jährigen Geschichte immer eine wichtige Textilstadt Japans gewesen. Neben Stoffen aus dem französischen Lyon oder dem italienischen Mailand sind die japanischen Nishijin-Textilen für ihre erstklassige Qualität weltweit bekannt. Nishijin-Seide wird im Jacquard-Verfahren hergestellt.