Japan Lifestyle - Tradition & Alltag

Zeit zum Schmökern: Beliebte Japan Blogs

kaffee und kamera

Für uns steht am Anfang jeder Reise die Recherche: Wo wollen wir hin? Was wollen wir da machen? Was sind die landestypischen Spezialitäten? Was kann man vorab schon über die Kultur, die Bräuche und Besonderheiten des Landes in Erfahrung bringen? Dabei kann man sich natürlich auf die Webseiten der Reiseanbieter verlassen, doch unserer Erfahrung nach geben die Blogs und Webseiten von Privatleuten, dann doch ein treffenderes Bild ab. Daher möchten wir hier mit euch teilen, welche deutsch-/ englischsprachige Blogs wir für Japanreisen hauptsächlich frequentieren, weil sie einfach gut geschrieben sind und viele Themen bzw. Orte abdecken. Aber nicht nur für das Thema Reise, sondern auch für japanisches Essen und Kultur möchten wir unsere Lieblingsseiten mit euch teilen.

Reise-Blogs

In der Rubrik Reise haben wir 4 Webseiten für euch, die sich auf Asien und zum Teil auf Japanreisen spezialisiert haben. Die ersten 3 Seiten sind in deutscher Sprach verfasst, während die letzte Seite auf englisch ist. Da es heutzutage für die meisten Leute in Deutschland wohl kein Problem mehr ist, einfache englische Texte zu lesen, dachten wir, dass es wohl eine große Bereicherung darstellt auch englischsprachige Seiten hier aufzuführen.

berg fuji

Home is where your bag is

Die Blogseite “Home is where your bag is” ist trotz des englischen Titels eine deutsche Seite und wird auch von Tobi & Marcel betrieben, die auf einer thailändischen Insel wohnen und so zu sagen einen direkten Einblick in Südostasien geben. Sie haben aber auch ein paar Artikel über Japan und sind gerade dabei diesen Teil ihres Blogs weiter auszubauen.

Off The Path

Der Abenteuer-Reise Blog “Off The Path” nimmt einen in seinen spannend geschriebenen Artikeln und den tollen Podcasts mit um die ganze Welt. Und natürlich ist auch Asien (inkl. Japan) mit vielen Beiträgen am Start, die so richtig Lust auf die nächste Reise machen. Die fantastischen Bilder unterstützen die Reiselust nur noch mehr und besonders, wenn es langsam dunkel und nass in Deutschland wird, bringen sie ein bisschen frische Farbe ins endlose grau.

WanderWeib

Der Blog “WanderWeib” ist ebenfalls eine deutsche Seite, die sich jedoch voll auf Japan konzentriert. Was wir hier besonders gut finden, ist dass man als “Japananfänger” das volle Programm geboten bekommt, d.h. Infos für die Reise, aber auch Tipps auf was man als Tourist in Japan achten sollte und welche Verhaltensregeln es in Japan gibt. Die Betreiberin, Tessa, konzentriert sich bei den Reisetipps besonders auf die bekannten Großstädte, welche man auch in den meisten Reiseführern finden würde, schreibt aber eben aus persönlicher Erfahrung.

Tabibito

Auf der Seite von “Tabibito” wird der größte geographische Teil von allen hier vorgestellten Seiten abgedeckt, denn es gibt Information und Reiseberichte zu Ländern in Osteuropa, dem Nahen Osten und dem Fernen Osten (unter anderem auch Japan). Der Autor der Seite, Matthias, lebt in Japan und berichtet aus dem alltäglichen Leben von dort.

Japan-guide.com

Dies ist die einzige englische Seite in dieser Liste der Reiseseiten. Der große Vorteil dieser Seite gegenüber den anderen Seiten ist, dass fast ganz Japan mit Sehenswürdigkeiten abgedeckt wird. Also auch wenn man in eher ländliche Regionen Japans reisen möchte, stehen die Chancen gut, dass man auf japan-guide Empfehlungen für diese Region findet. Außerdem sind die Texte eher kleine Appetithäppchen, die zum Besuch der jeweiligen Sehenswürdigkeit anregen, aber genug Raum lassen, um eigene Erfahrungen zu machen.

Essen-Blogs

Essen: Das Thema, was Menschen auf der ganzen Welt miteinander vereint und der einfachste Weg, um eine neue Kultur kennenzulernen. Auch wenn man nicht die Landessprache versteht und große Teile der Kultur und Gesellschaft bzw. das Verhalten der Menschen nicht nachvollziehen kann, so gibt es doch noch das Essen. Wir wollen heute hier 2 Blogs vorstellen, die sich auf die japanische Küche fokussieren und auf deutsch geschrieben sind. 

sashimi platte

Uchi Gohan

Der Fokus von Uchi Gohan liegt auf der japanischen Hausmannskost und stellt Rezepte vor, welche in Japan traditionell auf den häuslichen Tisch kommen. Des Weiteren geben sie auch Informationen zu speziellen Küchengeräten und Zutaten, welche in den Rezepten zum Einsatz kommen. Die Seite richtet sich sowohl an Kochanfänger, als auch an erfahrene Köche, denn der Schwierigkeitsgrad der bei den Rezepten angegeben wird, rangiert von einfach bis schwierig.

Ryukoch

Den Rezepte-Blog “Ryukoch” gibt es sowohl auf deutsch, als auch auf englisch und stellt japanische und koreanische, sowie generell asiatische Rezepte vor. Darüber hinaus findet man aber auch einen Essen-Blog mit Themen aus Asien, Restaurant Reviews und einen Bereich namens Basics. Hier erklären die beiden Autoren, die Besonderheiten der asiatischen Zutaten und beschreiben, welche Zutaten wie zubereitet werden müssen um diese fantastischen Gerichte zu zaubern. 

Weitere empfehlenswerte Webseiten für japanisches Essen:

Deutsche Bento Seiten – Token’s Bento

Japan-Blogs

Wer sich für Webseiten zu japanischen Themen wie Unterhaltung, Popkultur, Wirtschaft oder Design und Produkten aus Japan interessiert, sollte vielleicht einmal bei den folgenden Seiten vorbeischauen.

kirin beer schild

Sumikai

Sumikai ist eine deutsche Nachrichten- und Unterhaltungswebseite mit Unternehmenssitz in Köln, die sich auf die Bereiche Japan und Korea spezialisiert hat. Sie bieten spannende Artikel zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Sport, Lifestyle und Unterhaltung, sowie über Geschichte des Landes und über Popkultur (Manga, Anime, Movies usw.). 

Spoon & Tamago

Die Webseite “Spoon & Tamago” ist ebenfalls englischsprachig und ist eine Empfehlung für alle Diejenigen, welche sich für unterschiedliche japanische Design interessieren und mehr über Kunst und Kultur des Landes erfahren möchten.

N Store in Frankfurt

N Store ist ein englischsprachiger Online Shop mit Sitz in Frankfurt, der simple und moderne Alltagskleidung sowie farbenfrohe Accessoires vertreibt. Die Designer stammen aus Japan und integrieren sowohl minimalistische Designs, als auch poppig-bunte Designs in ihre Mode-Linien. N Store hat keinen festen Laden, aber sie eröffnen regelmäßig Pop-Up Stores bei Events, Festivals oder bei Kunstausstellungen.

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

asienspiegel  für News aus und Reisen in Japan

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.