Japanisches Essen Reise in Japan

Oita Essen – Top 8 must-eat Gerichte

Heute nehmen wir euch mit auf eine kulinarischen Reise in die japanische Präfektur Oita. Diese liegt im Nordosten der Insel Kyushu und ist besonders für seine vielen Onsen rund um die Städte Beppu und Yufuin bekannt. Beppu ist eine größere Hafenstadt, von der aus man mit der Fähre nach Shikoku fahren kann. Aufgrund dieser geographischen bzw. Geologischen Gegebenheiten ist die Region besonders für frische Seafood Gerichte und gedämpfte Speisen berühmt. Oita ist der perfekte Ort um sich im Onsen oder beim Genuss der lokalen Spezialitäten nach Herzenslust zu verwöhnen. Daher wollen wir euch hier 10 must-eat Gerichte vorstellen, die ihr beim Besuch in Oita auf jeden Fall probieren solltet.

1. Toriten – Chicken Tenpura

karaage

Japaner lieben Abkürzungen und so wurde aus Toriniku + Tenpura ganz einfach TORITEN. Der Namen verrät uns auch eigentlich schon worum es hier geht, nämlich in Teig frittiertes Hühnerfleisch. Doch bevor jetzt der Eine oder Andere von euch denkt: Ist das nicht Karaage? Und wieso ist das jetzt plötzlich eine Erfindung aus Oita? Dem möchte ich gerne erklären, was hier der Unterschied ist.

Auf den ersten Blick sind Karaage und Toriten tatsächlich eng miteinander verwandt. Beide sind frittiertes Hühnerfleisch im Teigmantel. Die Differenz liegt hier im Teig. Das Fleisch bei Karaage in einen gewürzten (flüssigen) Teig getaucht wird und danach in die Fritteuse wandert. Auf der anderen Seite wird das Fleisch bei Toriten zu nächst in einer Sauce aus Sojasoße, Kochsake, Knoblauch und Chilli-Paste eingelegt, danach in Tenpura-Mehl gewendet und dann frittiert. Durch die Marinade bekommt Toriten einen stärkeren Geschmack als sein Cousin das Karaage. Geboren wurde das Rezept für Toriten in dem Restaurant Toyoken (Oita City) im Jahr 1926. 

Restaurant: Toyoken (レストラン東洋軒)

Adresse: 大分県別府市石垣東7-8-22 | Öffnungszeiten: 11:00 – 15:00 Uhr & 17:00 – 21:30 Uhr | Ruhetag: durchgehend geöffnet

2. Ryukyu – Makrelen-Sashimi

Gefühlt sagt jede Präfektur in Japan von sich selbst, dass sie die leckersten Fischgerichte hat und irgendwie ist da auch etwas wahres dran. Da die japanische Küche traditionell sehr viel aus Fisch, Algen und Meeresfrüchten besteht, hat jede Region so ihre eigene Variante von bestimmten Gerichten kreiert. In Oita gibt es zum Beispiel ein Gericht namens Ryukyu. Es besteht aus Makrelen-Sashimi, das mit süßer Sojasoße, Zucker, Kochsake, Ingwer, Sesam und Schnittlauch mariniert wurde. Der Ursprung des Namens ist zwar nicht genau bekannt, aber es gibt zwei Theorien dazu: 1. “Ryukyu” kommt von von der Zubereitungsmethode namens Rikyu-Ae, bei der Sashimi mit Sesam angemacht wird. 2. Das Marinieren des Fischs kommt ursprüglich aus Okinawa (früher Ryukyu) und stellte eine Methode zur Konservierung dar.

Restaurant: Nidaime Yoichi (二代目与一)

Adresse: 大分県大分市府内町2-3-2 天神ビル1F | Öffnungszeiten: 11:00 – 21:30 Uhr | Tel: 097-532-4714 | Ruhetag: 1. und 3. Woche Montag

3. Atsumeshi / Ryukyu-Don – Donburi mit Makrele

sashimi don

Wenn man nun das oben beschriebene “Ryukyu” auf eine Schüssel mit angesäuertem Reis legt, bekommt man das sogenannte Ryukyu-Don(buri). Lokal heißt es auch Atsumeshi oder Ryukyu Don und wird besonders im Süden der Präfektur Oita gegessen. Unser Geheimtipp ist es, heißen Grüntee auf das Atsumeshi zu gießen und das Gericht im Ochazuke-Style zu essen. Das Izakaya “Dareyami” in Oita City wurde von einem Fischer gegründet und verkauft richtig gutes Ryukyu-Don.

Restaurant: Dareyami (だれやみ)

Adresse: 大分県大分市府内町2-3-2 天神ビル1F | Öffnungszeiten: 11:00 – 14:00 Uhr & 17:00 -23:00 Uhr | Ruhetag: Sonntag

4. Beppu Reimen – Kalte Kimchi-Nudeln

Beppu kalte nudel

Seinen Ursprung hat dieses Gericht eigentlich in der Mandschurei (heute Nord-China und Russland) und kam mit den (mandschurischen) Kriegsgefangenen des 2. Weltkriegs nach Oita. Beppu Reimen ist ein Nudelsuppengericht, welches scharf eingelegten Chinakohl (Kimchi) und besonders leckere Nudeln beinhaltet. Man isst es typischerweise kalt. Der Geschmack wurde jedoch nachträglich an den japanischen Gaumen angepasst, sodass daraus ein neues Gericht entstand. Dieses erinnert nur noch in den Grundzügen an das Original. 

Restaurant: Kogetsu (胡月)

Adresse: 大分県別府市石垣東8-1-26 | Öffnungszeiten: Mo 11:00 – 16:00 & Mi-So 11:00 – 17:00 | Ruhetag: Dienstag

5. Yukinoko Sushi – Veganes Sushi

vegetarisch sushi aus oita

Diese Art von Sushi ist relativ selten, denn es ist veganes Nigiri-Sushi. Yukinoko Sushi ist angesäuerter Reis, der mit einem Shiso-Blatt umwickelt und dann mit Shitake Pilzen und einer dünnen Scheibe eingelegten Rettichs belegt wird. Typischerweise hat eingelegter Rettich (auch Takuan genannt) in Japan eher eine gelbe Farbe, dieser jedoch ist schneeweiß. Durch die Farbe des Rettichs hat dieses Sushi auch seinen Namen bekommen (Yukinoko = Schneekind).

In Oita – besonders in der Stadt Saiki – ist dieses Sushi sehr beliebt und wird im Prinzip überall verkauft; in Conbinis, in Supermärkten und im Depato. Der frischen, leicht säuerlichen Geschmack des Rettichs balanciert sehr schön den starken Umami Geschmack der Pilze aus.

6. Shiroshita Karei – Schollen-Sashimi

shiroshita karei aus oita

Diese japanische Spezialität kommt aus der Stadt Hiji, nördlich von Beppu. Die Schollen, welche für Shiroshita Karei verwendet werden, zeichnen sich durch einen besonders milden Eigengeschmack aus und harmonieren sehr schön mit der typischen Pflaumen-Essigsoße. Ein kleiner Hinweis: Japanische Pflaumen (Ume) sind nicht süß, sondern sauer und werden gerne salzig eingelegt (Umeboshi). 

Ein guter Ort um diese regionale Delikatesse zu essen, ist das Restaurant Norakuroya. Das Preis-Leistungsverhältnis ist hier sehr gut, denn man bekommt für einen relativ günstigen Preis, eine sehr gute Qualität. Neben dem rohen Schollen-Sashimi kann man hier auch sehr leckeres Schollen-Karaage (frittiert) oder Schollen-Nitsuke (in Sojasoße gekocht) bestellen.

Restaurant: Norakuroya (割烹 能良玄家)

Adresse: 大分県速見郡日出町2573 | Öffnungszeiten: 11:00 – 22:00 Uhr | Ruhetag: Dienstag

7. Hita Yakisoba – knusprige Nudeln aus Hita City

yakisoba aus oita

Hita Yakisoba ist ein sehr einfaches Gericht, denn es besteht nur aus Nudeln mit Sojasprossen, Zwiebeln und in Sojasoße weich gekochtem Schweinebauch. Das klingt zwar erstmal nach nicht viel, aber dadurch, dass die Nudeln mit den Sprossen und Zwiebeln auf einer heißen Eisenplatte knusprig geröstet werden und dann mit dem zarten, saftigen Schweinebauch belegt wird, ergibt sich ein richtig gutes Mundgefühl und ein super Geschmack. Das Restaurant “Sufuren” ist seit 1957 auf dieses Gericht spezialisiert und sollte für jeden Reisenden die erste Anlaufstelle sein, wenn er in der Stadt ist. Hita-Yakisoba findet man heutzutage aber auch auf den Menüs vieler (Ramen) Restaurants in der Region.

Restaurant: Sufuren (想夫恋)

Adresse: 大分県日田市若宮町416-1 | Öffnungszeiten: 11:00 – 21:30 Uhr | Ruhetag: Neujahrstag

8. Jikokumushi Purin – Pudding aus der Hölle

pudding aus oita

Der Pudding aus der Hölle… das klingt erstmal ziemlich böse, aber eigentlich ist hiermit Pudding gemeint, der im Dampf von natürlichen Onsen gekocht wurde. Die Onsen in Oita werden im Japanischen auch als Hölle bezeichnet, da sie höllisch heißes Wasser haben. 

Das heiße Wasser wird – nach dem Abkühlen – nicht nur zum Baden verwendet. Restaurants machen es sich zu Nutze, in dem sie im Wasser und Dampf alle möglichen Speisen wie eben den Pudding oder auch Meeresfrüchte und gedämpfte Brötchen zu garen. Besonders bekannt ist der Pudding aus dem Myoban Onsen, welcher etwas weniger süß ist.

Restaurant: Okamotoya im Myoban Onsen (岡本屋売店)

Adresse: 大分県別府市明礬3組 | Öffnungszeiten: 8:00 – 18:30 Uhr | Ruhetag: durchgehend geöffnet

Published: 15.03.2020 | Posted by: Yuya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.